Haškovec, Ladislav (1866-1944), Neurologe

Haškovec Ladislav, Neurologe. * Bechin (Bechyně, Böhmen), 18. 5. 1866; † Prag, 16. 1. 1944. Stud. an der Univ. Prag, 1891 Dr. med., nach seiner weiteren Ausbildung bei Charcot in Paris 1892–96 Ass. an der Psychiatr. Klinik in Prag, 1896 Priv. Doz. für Neuropathol., 1906 ao. Prof., 1919 o. Prof. für Nervenkrankheiten an der Univ. Prag. H.s zahlreiche Arbeiten umfassen das Gebiet der klin., experimentellen, histolog. und sozialmed. Forschung (Schilddrüse, Wirkung des Alkohols auf das Herz, traumat. Neurosen, Tabes dorsalis, Basedow, Akromegalie, Meralgia paraesthetica, Schreibkrampf, soziale Bedeutung der Nervenkrankheiten, Eugenik etc.). H. gründete 1904 die „Revue v neurologii, Psychiatrii... “.

W.: Beschreibung der Akathisie, in: Revue neurol., Bd. 9, 1901, S. 1096 und 1106; etc.
L.: Fischer 1, S. 584; Otto Erg. Bd. II.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 201
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>