Hauffe, Leopold von (1840-1912), Techniker

Hauffe Leopold von, Techniker. * Judenburg (Stmk.), 8. 4. 1840; † Wien, 1. 11. 1912. Stud. in Graz und Zürich, wo er dann als Konstrukteur bei Zeuner und 1866 als Priv. Doz. für Maschinenbau wirkte. 1867 o. Prof. für Maschinenbau in Brünn, 1873 o. Prof. an der Techn. Hochschule Wien, 1877/78–1880/81 Dekan der Maschinenbauschule, 1881/82 Rektor, 1887 nob., 1888 Hofrat, 1899 Reichsratsabg., 1903 i.R. Als bedeutende Neuerung führte er 1882/83 kulturtechn. Kurse ein. Berufungen an die Techn. Hochschulen Zürich (1868), Aachen (1869), Prag (1872), Dresden (1874), Hannover (1880), Berlin (1880) zeigen die Bedeutung von H.s vornehmlich konstruktiver Tätigkeit. Er erwarb sich große Verdienste um die Entwicklung der Kraftmaschinen und Hebezeuge.

L.: M.Pr. vom 2. 11., Wr.Ztg. vom 3. 11. 1912; Techn. Hochschule Wien, 1914; Die k. k. Techn. Hochschule in Wien 1815–1915, hrsg. von J. Neuwirth, 1915; A. Lechner, Geschichte der Techn. Hochschule Wen 1815–1940, 1942; Biogr. Jb. 1914.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 212f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>