Hegemann, Otmar (1869-1917), Evangelischer Theologe

Hegemann Otmar, Theologe. * Mannheim, 19. 2. 1869; † Steiner Alpen (Krain), 15. 9. 1917 (verunglückt). Stud. 1888–92 und 1895/96 an den Univ. Heidelberg, Tübingen, Halle, Straßburg, Erlangen und Berlin evang. Theol. und Phil., wurde Lic. theol., 1904 Dr.phil. 1892–99 Vikar in Haida (Böhmen) und seit 1905 Pfarrer der evang. Gemeinde Laibach. Während des Ersten Weltkrieges war er kurze Zeit als Feldkurat tätig. H. befaßte sich neben seinem Beruf auch mit der Erforschung der Reformation in Krain. Er verfaßte außerdem eine große Anzahl von Flugblättern und kleineren Aufsätzen, worin er zu kirchlichen und polit. Tagesfragen Stellung nahm.

W.: Friedrich der Große und die kath. Kirche, 1904; Luther im kath. Urteil, 1904; Das röm. Dogma von 1854, 1904; Unfehlbar, Roms Päpste im röm. Licht, 1904; Luther, der Mann und das Werk, 1906; Luther, wie er lebte, leibte und starb, 1907; D. M. Primus Truber, 1908; Zu Primus Trubers 400jährigem Geburtstag, in: Jb. der Ges. für die Geschichte des Protestantismus in Österr. 29, 1908; Die Gottheit Christi, 1908; Die klerikale Gefahr, 1912; Die Gegenreformation in Bischoflack, in: Jb. der Ges. für die Geschichte des Protestantismus in Österr. 35, 1914; Aus den Tagen des Laibacher Kongresses, 1914; Predigten; etc.
L.: Laibacher Ztg. vom 25. 9. 1917.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 237
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>