Heinbucher von Bikessy, Joseph (1767-?), Maler und Offizier

Heinbucher von Bikessy Joseph, Maler und Offizier. * Preßburg, 1767; († ?). Sohn eines k. k. Rates. H. schlug die Offizierslaufbahn ein und wurde 1786 als Fahnenkadett zum Oguliner-Grenz-IR. ausgemustert, 1795 Unterlt., 1820 Obstlt. War schon während der Militärzeit künstlerisch tätig und schuf z. B. kolorierte Zeichnungen vom Feldzug 1795. Sein Hauptwerk, die erste ung. Trachtenkunde, stellt mit ihren farbenfrohen, liebevoll ausgeführten Wiedergaben eine hervorragende volkskundliche Quelle dar.

W.: Pannoniens Bewohner in ihren volkstümlichen Trachten auf 78 Gemählden dargestellt nebst ethnograph. Erklärungen (von J. Csaplovics), 1820; zwei kolorierte Zeichnungen in der Wr. Fideikomißbibl., Miniaturen, Aquarelle, Pastelle.
L.: Katalog der Ausst. der Akad. St. Anna, 1824; Gatti; E. Leisching, Die Bildnis- Miniatur in Österr. 1750–1850, 1907, S. 205; Katalog der Erzh. Karl Ausst. Wien, 1909, S. 323; M. Kresz, Ung. Bauerntrachten (1820–67), 1957; Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 246f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>