Heitler, Moritz (1848-1923), Internist

Heitler Moritz, Internist. * Korompa (Krupá, Slowakei), 21. 3. 1848; † Wien, 15. 9. 1923. Stud. an der Univ. Wien, Schüler von Skoda und Oppolzer, 1871 Dr. med. Arbeitete dann im Allg. Krankenhaus als 1. Sekundararzt bei Löbl, einem früheren Ass. Skodas. 1876 Priv. Doz. für Innere Med., 1898 tit. ao. Prof. H., ein Meister der physikal. Diagnostik, pflegte in seiner wiss. Arbeit, die sich hauptsächlich mit den Krankheiten des Herzens und der Lunge beschäftigte, die Skodasche Tradition. Redigierte seit 1882 das „Centralbl. für die gesamte Therapie”.

W.: Über Heilbarkeit der Lungenschwindsucht und über Combination der Tuberculose mit anderen Krankheiten, in: Wr. Klinik, 1880; Gedenkrede auf Skoda, ebenda, 1881; Über acute Herzerweiterung, in: WMW, 1882; Zur Diagnostik der Insuffizienz der Aortenklappen, ebenda, 1883; Die Percussions-Verhältnisse an normalen Herzen, in: Centralbl. für die gesamte Therapie, 1886; Gedenkrede auf L. Türk, ebenda, 1889; etc.
L.: M.Pr. vom 16. 9. 1923; Eisenberg 2; Fischer 1, S. 603; Pagel; Feierl. Inauguration 1923/24; Révai 9, 20.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 253
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>