Heller von Hellwald, Friedrich Anton (1842-1892), Schriftsteller

Heller von Hellwald Friedrich Anton, Schriftsteller. * Padua, 29. 3. 1842; † Bad Tölz (Bayern), 1. 11 1892. Sohn des Folgenden. Trat 1858 in den Militärdienst und wurde 1859 Lt., quittierte jedoch schon 1864 den Dienst, um sich ganz seinen ethnograph. und kulturhist. Stud. widmen zu können. Nach der Teilnahme am Krieg 1866 ließ er sich in Wien nieder und trat in die Redaktion der von V.Streffleur hrsg. „Österr. milit. Z.” Daneben arbeitete er 1866–71 im Büro des Kriegsmin. 1872 übernahm H. die Schriftleitung des in Stuttgart erscheinenden Wochenbl. „Das Ausland” und verlegte seinen Wohnsitz nach Cannstatt bei Stuttgart. Wegen seines Eintretens für die Darwinsche Entwicklungslehre und die monist. Weltanschauung mußte er die Redaktion 1881 zurücklegen. 1887 zog H., der schon länger leidend war, nach Bad Tölz. Er verfaßte eine große Anzahl populärwiss. Werke, in denen er vor allem kulturhist., anthropol., geograph. und ethnograph. Themen behandelte. Er war Anhänger der Lehren Darwins, D. F. Strauß' sowie E. Haeckels und fühlte sich als Weltbürger.

W.: Die amerikan. Völkerwanderung. Eine Studie, 1866; Maximilian I., K. von Mexico. Sein Leben, Wirken und Tod, nebst einem Abriß der Geschichte des Kaiserreichs, 2 Tle., 1869; Culturgeschichte in ihrer natürlichen Entwicklung bis zur Gegenwart, 2 Bde., 1874, 4. Aufl., 4 Bde., 1896–98; Die Erde und ihre Völker. Ein geograph. Hausbuch, 2 Bde., 1876/77, 5. Aufl., 1906/07; Die heutige Türkei, gem. mit H. Beck, 2 Bde., 1878–79. 2. Aufl. 1882; Im ewigen Eis. Geschichte der Nordpol-Fahrten von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart, 1879–81; Die menschliche Familie nach ihrer Entstehung und natürlichen Entwicklung, in: Darwinist. Schriften, 2. F., Bd. 10 und 11, 1889: Kulturbilder, hrsg. von G. H. Möller, 2 Bde., 1894; etc.
L.: A.Pr. und Wr.Ztg. vom 2. 11. 1892; Kosch; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB 50.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 262
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>