Heller, Kurt (1898-1947), Chemiker

Heller Kurt, Chemiker. * Komotau (Chomutov, Böhmen), 7. 8. 1898; † Bern, 28. 7. 1947. Stud. an der Dt. Univ. in Prag (Schüler von Hans Meyer), 1923 Dr.rer.nat., 1924 Ass. am anorgan. Laboratorium der Dt. Univ. Prag, 1930 Priv. Doz. ebenda, ging 1938 nach England und wurde Lecturer in Chemistry in Aberystwyth. H.s wiss. Arbeiten befassen sich mit Fragen aus verschiedenen Zweigen der Chemie, insbesondere aber mit analyt. und mikroanalyt. Problemen.

W.: Systemat. Tüpfelanalyse, gem. mit P. Krumholz, in: Mikrochemie 7, 1929; Aluminium, Chrom, Eisen, Titan, Uran, ebenda, 12, 1933; Arsen, Antimon, Zinn, Wismuth, ebenda, 14, 1934; etc.
L.: Poggendorff 6, 7a; Nature 160, 1947, S. 391.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 261
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>