Heller, Simon (1843-1922), Blindenlehrer

Heller Simon, Schulmann und Blindenlehrer. * Tachau (Tachov, Böhmen), 25. 10. 1843; † Wien, 4. 5. 1922. Nach Absolv. der Lehrerbildungsanstalt in Olmütz Privatlehrer in Tachau, dann Volksschul- und Fortbildungsschullehrer in Wien. 1873 Dir. des Israelit. Blindeninst. in Wien XIX. (Hohe Warte). H. trat mit Vorträgen auf Fachkongressen hervor und führte an den Blindenschulen den Modellier- und Zeichenunterricht ein.

W.: Lehrbücher für blinde Schüler. 1883 f.; Modellieren und Zeichnen in der Blindenschule, 1890; Erfolge von pädagog. Sehübungen bei Sehstörungen, 1906; Vorträge am 2., 4.-13. Blindenlehrerkongreß, 1876 ff. (veröffentlicht in den betreffenden Berr.).
L.: M.Pr. vom 6. 5. 1912; Wininger; Mitt. der Dion. des Blindenerziehungsinst. Wien XIX.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 262
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>