Herz, Norbert (1858-1927), Astronom und Geodät

Herz Norbert, Astronom und Geodät. * Olmütz (Olomouc, Mähren), 11. 12. 1858; † Wien, 31. 1. 1927. Sohn eines Oberwundarztes; stud. an der Techn. Hochschule Wien Math. und Physik (1875), zugleich Gasthörer an der Univ., 1879 Lehramtsprüfung, dann Probelehrer an einer Realschule. 1880 Rechner im österr. Gradmessungsbüro, 1881–85 Ass. für Astronomie an der Techn. Hochschule Wien, 1882 Dr.phil. an der Univ. Heidelberg als Schüler von Fuchs, 1886–91 Dir. der unter seiner Leitung erbauten Privatsternwarte M. v. Kuffners in Wien, 1893 Rechner am Nautical Almanac Office in Washington. Nach vergeblichen Versuchen, im österr. Schuldienst wieder Verwendung zu finden, stud. er an der Univ. Heidelberg Med., 1899 Dr.med., legte 1900 in Detroit das amerikan. Arztexamen ab. 1901–13 Realschulprof. in Wien, 1904 Priv. Doz. für Astronomie und Geodäsie an der Univ. Wien, 1911 verzichtete er auf die Dozentur. Im Ersten Weltkrieg Militärarzt, verbrachte er die letzten Lebensjahre als Pensionist. Vielseitig begabt und fleißig, scheiterte er äußerlich im Kampf gegen „meist selbst geschaffene Hindernisse”.

W.: Lehrbuch der Landkartenprojektionen, 1885; Geschichte der Bahnbestimmung von Planeten und Kometen, 2 Tle., 1887–94; Keplers Astrologie, 1895; Wahrscheinlichkeits- und Ausgleichsrechnung, in: Smlg. Schubert, Bd. 19, 1900; Sterncatalog für die Zone von 6° bis 10° südlicher Declination für das Aequinoctium 1890, in: Abh. der Berliner Akad. d. Wiss. 1906 und 1907; Lehrbuch der Physik, 1913; 19 Artikel in: Handwörterbuch der Astronomie, hrsg. von W. Valentiner, 1895–1902.
L.: Astronom. Nachrichten, 230, 1927, Sp. 77; Poggendorff 4, 5, 6; Eisenberg 2; Feierl. Inauguration 1927/28 (mit Schriftenverzeichnis).
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 295f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>