Hessen-Homburg, Gustav Adolph Friedrich Landgf. von (1781-1848), Feldmarschalleutnant

Hessen-Homburg Gustav Adolph Friedrich Landgraf von, General. * Homburg, 17. 2. 1781; † Homburg, 8. 9. 1848. Bruder der beiden Vorigen und des Folgenden. Trat 1801 als Mjr. aus schwed. Diensten in österr. Kriegsdienste und kämpfte 1809 als Obst. bei Aspern und Wagram mit. 1812 erwarb er in Rußland beim österr. Auxiliarkorps das Ritterkreuz des Maria-Theresien-Ordens. 1813 wurde er GM und kämpfte bei Leipzig mit. In der Folge Brigadier in Siebenbürgen, 1826 FML, ab 1827 beurlaubt. 1846–48 regierender Landgf. von Hessen. 1842 wurde er mit dem Großkreuz des St.-Stephans-Ordens ausgezeichnet.

L.: E. Schulze, Beiträge zur Lebensgeschichte des Erbprinzen Friedrich Joseph v. H.-H. und seiner Geschwister, 1898; Hirtenfeld 2; Wurzbach; ADB; K.A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 305
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>