Hilscher, Karl (1873-1936), Heimatforscher und Schuldirektor

Hilscher Karl, Schulmann und Heimatforscher. * Wien, 4. 9. 1873; † Wien, 25. 5. 1936. Dir. der Sonderschule Wien XVIII., Komponist und Schriftsteller. Gründer des Meidlinger Heimatmus., Obmann des Heimatbuchausschusses, erwarb sich H. um die Topographie Meidlings große Verdienste. Zahlreiche Arbeiten erschienen 1912–19 im „Meidlinger Bezirksboten“. Mitarbeiter der „Pädagog. Rundschau“, der „Heilpädagog. Schul- und Elternztg.“, der pädagog. Z. „Eos“, „Elternhaus und Schule“, „Der neue Weg“ und der literar. Z. „Der Fährmann“.

W.: Geschichte des Theresienbades, in: Hist. Nachrichten aus dem 12. Bezirke, H. 2,1902; Geschichte der Pfarre und Kirche St. Johann v. Nepomuk, 1917; Hetzendorf, 1918; Die Revolution 1848 in Meidling, in: Unsere Heimat, 1930; zahlreiche Artikel in: Meidling, der 12. Wr. Gemeindebezirk in Vergangenheit und Gegenwart, 1930.
L.: Wr.Ztg. vom 30. 5. 1936; Mitt. Meidlinger Heimatmus., Wien, J. Aitzinger, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 319
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>