Hinterberger, Friedrich (1826-1875), Chemiker

Hinterberger Friedrich, Chemiker. * Windern (O.Ö.), 14. 10. 1826; † Wien, 19. 3. 1875. Sohn eines Arztes, Vater des Folgenden. 1851 Dr.med. und Prof. an der Oberrealschule am Schottenfeld. Schüler Redtenbachers, stud. auch bei Gorup v. Besánez (s. d.) in Erlangen und bei Liebig in Gießen. 1869 Priv. Doz. für Nahrungsmittellehre an der Techn. Hochschule in Wien. Verfasser seinerzeit weitverbreiteter Mittelschullehrbücher für Chemie.

W.: Lehrbuch der Chemie für (Unter)realschulen, 1852, 12. Aufl. 1874; Lehrbuch der Techn. Chemie für Oberrealschulen, 1855, 3. Aufl. 1868; Qualitative und quantitative chem. Analyse, gem. mit E. Schreinzer und F. Ševčík, 1856, 2. Aufl. 1860; Lehrbuch der chem. Technik, gem. mit A. Bauer, 1859; Geschichte des wiss. Teiles der Chemie, gem. mit L. Schmued, in: Programm der k. k. Oberrealschule am Schottenfelde in Wien, 1866; etc. Publ. in Fachz.
L.: Österr. Chemikerztg. 23, 1920, S. 24; Poggendorff 1, 3; Kosch, Das kath. Deutschland.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 322
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>