Hinterhuber, Julius (1810-1880), Botaniker

Hinterhuber Julius, Botaniker. * Salzburg, 18. 1. 1810; † Salzburg, 3. 4. 1880. Trat 1826 in Salzburg in die Apotheke seines Vaters Georg H. (s. d.) ein, deren Leitung er nach absolviertem Pharmaziestud. (Wien 1834–36) 1836 übernahm. H. wurde 1847 Ober-Gremialvorstand des Herzogtums Salzburg, 1848 Gemeinderat, 1856 Vizepräs. der Handelskammer für das Land Salzburg. Unter Verwendung der vom Vater ererbten Smlg.war er auch selbst als botan. Sammler tätig und gab gemeinsam mit seinem Bruder Rudolf (s. d.) eine Flora Salzburgs heraus. Er war 1869 Mitbegründer der Alpenver.-Sektion Salzburg und Sektionsvorstand.

W.: Prodromus einer Flora des Herzogthumes Salzburg, gem. mit R. Hinterhuber, 1851, 2. Aufl. (gem. mit F. Pichlmayr) 1879, neue Ausgabe unter dem Titel: Flora des Herzogthumes Salzburg, 1899; etc. Vgl. CSP 3 und 12.
L.: Salzburger Volksbl. vom 24. 1. und 6. 4. 1880; Mitt. der Ges. für Salzburger Landeskde. 1880, S. 233 f.; Österr. Botan. Z. 30, 1880, S. 163; H. Reitzenbeck, Beiträge zu einer Geschichte der botan. Forschungen in Salzburg, in: Programm der k. k. Unter-Realschule in Salzburg 4, 1853, S. 20 f.; F. Storch, Skizzen zu einer naturhist. Topographie des Herzogthumes Salzburg, Bd. 1, 1857; Botanik und Zoologie in Österr.; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 323
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>