Hočevar, Franz (1853-1919), Mathematiker

Hočevar Franz, Mathematiker. * Möttling (Metlika, Krain), 10. 10. 1853; † Graz, 19. 6. 1919. Stud. an der Univ. Wien Math. und Physik, 1875 Dr.phil. 1879 Gymnasialprof. in Innsbruck, 1883 Priv. Doz. an der Univ. Innsbruck, 1891 ao. Prof. an der Techn. Hochschule Brünn, 1894 o. Prof. daselbst, 1895 o. Prof. an der Techn. Hochschule Graz. H. verfaßte zahlreiche hervorragende Lehrbücher für Mittelschulen.

W.: Über unvollständige Gammafunktionen, in: Z. für Math. und Physik, 1876; Über eine partielle Differentialgleichung 1. Ordnung, in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl., Bd. 76, 1877; Über die Integration eines Systems simultaner Differentialgleichungen, ebenda, Bd. 78, 1878; Zur Integration der Jacobschen Differentialgleichung L dx + M dy + N (xdy – ydx) = 0, ebenda, Bd. 85, 1882; Über die Konvergenz bestimmter Integrale mit unendlichen Grenzen, in: Monatshe. für Math. und Physik, 1893; Das Assoziationsgesetz der unendlichen Reihen und Produkte, ebenda, 1894; Sur les formes decomposables en facteurs linéaires, in: Comptes rendus Paris, 1904; etc.
L.: Wr.Ztg. vom 21. 6. 1919; Tiroler Stimmen, 1879, n. 189; Obzornik za matematiko in fiziko, Jg. 3, 1953, S. 97–102; Poggendorff 3, 4; SBL 1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 342
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>