Hock, Jakob (1831-1890), Ophthalmologe

Hock Jakob, Ophthalmologe. * Prag, 31. 10. 1831; † Wien, 2. 2. 1890. Stud. an der Univ. Wien als Schüler von Jaeger Med., 1861 Dr.med., ließ sich 1866 als Augenarzt in Wien nieder. 1872 Priv. Doz. an der Univ. Wien. H. gründete 1882 in Wien eine Augenheilanstalt und wirkte außerdem als Augenoperateur am Rothschild-Hospital und am Blinden-Inst. auf der Hohen Warte.

W.: Über scheinbare Myopie, 1872; Über syphilit. Augenkrankheiten, 1876; Über die Funktion der Längsfasern des Ciliarmuskels, 1878; etc.
L.: Hirsch; Pagel; Wininger.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 346f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>