Hoernes, Moriz (1815-1868), Geologe und Paläontologe

Hoernes Moriz, Geologe und Paläontologe. * Wien, 14. 7. 1815; † Wien, 4. 11. 1868. Vater der beiden Folgenden, Onkel des Vorigen. Früh verwaist, arbeitete er ab 1833 als Rechnungsbeamter, stud. aber daneben Naturwiss. und wurde 1837 im Hofmineralienkabinett angestellt, wo er bereits seit 1836 aushilfsweise neben seinem Beruf tätig gewesen war. 1841 Dr.phil., 1856 Kustos. Zusammen mit Partsch, der ihm auch seine Unterlagen zur Verwertung bei der von H. vorgenommenen Beschreibung der Mollusken aus dem Tertiär des Wr. Beckens überließ, führte er eine völlige Neuaufstellung der Smlgn. durch. H. war auch Mitbegründer der von F. v. Hauer (s. d.) 1845 ins Leben gerufenen Ges. der Freunde der Naturwiss. Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien.

W.: Übersichtliche Darstellung des Mohs’schen Mineralsystems, 1847; Die fossilen Mollusken des Tertiärbeckens von Wien, Bd. 1, 1856, Bd. 2, vollendet von A. E. Reuß, 1871; etc. Vgl. CSP 3 und 7.
L.: Neues Jb. für Mineral., Geol. und Paläontol., 1869, S. 127f.; Almanach Wien, 1869 (mit Werksverzeichnis); J. B. v. Hoffinger, Von der Univ., 1869; Bulletin de la société géologique de France 26, 1869, S. 714–16; Poggendorff 1 und 3; Wurzbach 9 und 28; ADB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 368
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>