Hofstädter, P. Gotthard (Josef) (1826-1864), Naturwissenschaftler

Hofstädter P. Gotthard (Josef), O.S.B., Naturforscher. * Bad Hall (O.Ö.), 11. 3. 1826; † Kremsmünster (O.Ö.), 29. 7. 1864. Trat 1844 in das Benediktinerstift Kremsmünster ein, 1849 Priesterweihe; war dann Kooperator in Steinhaus und Katechet an der Normalhauptschule in Kremsmünster; nach Abschluß seiner Stud. an der Univ. Wien unterrichtete er seit 1854 am Stiftsgymn. Naturgeschichte und Physik. H. veröffentlichte einige naturwiss. Schriften zoolog., botan. und chem. Inhaltes.

W.: Untersuchung des Fettes des Kopfes des Pottwals, in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl., Bd. 12, 1854, S. 765; Über künstliches und mineral. Paraffin, ebenda, Bd. 13, 1854, S. 436; Vegetationsverhältnisse von Kremsmünster und Umgebung, in: Programm des k. k. Gymn. zu Kremsmünster, 1862.
L.: Scriptores O.S.B., 1881; Krackowizer; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; L. Guppenberger, Bibliographie des Klerus der Diözese Linz von ihrer Gründung bis auf die Gegenwart (1785–1893), 1893; Mitt. Stift Kremsmünster (O. Ö.).
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 388
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>