Hohenbruck, Priska Freifrau; eigentlich Schwäger von Hohenbruck; geb. Hornbostel (1845-1924), Frauenvereinsfunktionärin und Schulreformerin

Hohenbruck Priska Freifrau (Schwäger) von, geb. Hornbostel. * Wien, 8. 9. 1845; † Wien, 5. 6. 1924. Seit 1865 mit Sektionschef Arthur (Schwäger) Frh. von H. verheiratet. 1867 Vorstandsmitgl. des Wr. Frauen-Erwerb-Ver., 1897–1901, 1906–09 Präs., dann Ehrenmitgl. dieses Ver., der unter ihrer Leitung dem Bund Österr. Frauenver. beitrat. H. machte sich besonders um die Errichtung neuer sowie um zeitgemäße Reformen in den schon bestehenden Schulen und Lehrgängen des Ver. verdient.

L.: M.Pr. vom 11. 6. 1924.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 390
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>