Holzer, Joseph (1824-1876), Maler und Lithograph

Holzer Joseph, Maler und Lithograph. * Wien, 20. 3. 1824; † Wien, 17. 1. 1876. 1837–41 Schüler der Wr. Akad. der bild. Künste unter Th. Ender (s. d.) und F. Steinfeld, stud. 1856–59 als k. Stipendiat in München und machte Studienreisen nach den Niederlanden und in die Schweiz. Die überaus genaue Detailmalerei machte die früheren Bilder H.s hart und trocken, unter dem Einfluß der Münchner Landschaftskunst kam jedoch mehr Stimmung in seine Werke. Der Hochwald in den Karpaten und im Wienerwald waren sein Hauptthema, Wild- oder Jagdszenen verwendete er als Staffage. 1866 wurde H. Mitgl. der Wr. Akad., später auch der Akad. zu Venedig.

W.: Landschaft aus den Karpaten, 1859, Kunsthist. Mus. Wien; Der Dachstein, Österr. Galerie, Wien; Gebirgswasserfall, Prag; Gebirgslandschaft, 1847 (im Kunsthandel), etc.
L.: Wr. Ztg. (Abendbl.) vom 20. 7. 1877; C. v. Vincenti, Wr. Kunst-Renaissance, 1876, S. 354ff.; Kunstpreisverzeichnis 1957–1958, Bd. 13, 1958, S. 331; Mitt. der Österr. Galerie, Jg. 1, n. 3, 1957; Katalog Neuerwerbungen der Österr. Galerie, 1959; F. v. Boetticher, Malerwerke des 19. Jhs., Bd. 1, 1895; Wurzbach; Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 408
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>