Holzhausen, Fritz Frh. von (1857-1923), Maler und Schriftsteller

Holzhausen Fritz Frh. von, Maler und Schriftsteller. * Troppau (Opava, Mähren), 12. 4. 1857; † Hinterberg b. Peggau (Stmk.), 7. 12. 1923. Aus österr. Offiziersfamilie. Nach dem Besuch der Oberrealschule stud. er dreieinhalb Jahre bei F. Laufberger am Österr. Mus. für Kunst und Industrie. Wirkte dann als Zeichenprof. in Mähr. Trübau und an der Staatsoberrealschule in Graz. Seine Frau Olga, geb. Metzger (* Wien, 21. 1. 1871; † Graz, 12. 12. 1944) war ab 1911 mit Porträts im Wr. Künstlerhaus und in den Ausst. der Genossenschaft bildender Künstler in Graz vertreten.

W.: Bildnisse; Genreszenen; Landschaften; Der Fahnenträger, Steiermärk. Landesbildergalerie, Graz; Sorathi, 12 Gesänge (ep. Dichtung), 1886; Grüße aus Österr. (Gedichtsmlg.); Seligmann und Co. (Komödie); etc.
L.: Grazer Tagespost vom 11. 2. und 27. 2. 1900 und 19. 12. 1923; Thieme–Becker; W. Suida, Die Landesbildergalerie in Graz, 1923; Katalog der Steir. Jubiläums-Kunstschau, 1928.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 410
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>