Hossinger, Julius (1853-1924), Alpinist und Beamter

Hossinger Julius, Beamter und Alpinist. * Wien, 16. 1. 1853; † Innsbruck, 31. 10. 1924. H., der zu den bahnbrechenden Führerlosen in den Ostalpen und zu deren Erschließern gehörte, war Gefährte vieler hervorragender Bergsteiger (F. Bürkle, G. Freytag, L. Friedmann, G. Geyder, H. Hess, A. Holzhausen etc.). H. war auch mit dem Alpenmaler Compton befreundet und seit 1886 Mitgl. des ÖAK.

Bergfahrten: Ankogelgruppe: 1889 Preimelspitze (1. tourist. Best.); Schneeberg: Herminensteig (1. Winterbegeh.); Hoher Dachstein, 1890 (1. führerlose Best., 4. Best, im Winter), Ennstaler Alpen: Bosruck (1.Überschr.); Hohe Tauern: Hochschober-Gödis (1. Überschr.); Niedere Tauern: 1891 Kasereck (1. Erst. aus dem Görriachtal); Karn. Hauptkamm: 1893 Kellerwand (1. führerlose Best.); etc. W.: Zahlreiche Aufsätze in ÖAZ.
L.: ÖAZ 1925; GF-X; EOA I, III; Grundwald, n. 2279.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 433
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>