Hruza, Ernst (1856-1909), Rechtswissenschaftler

Hruza Ernst, Jurist. * Prag, 12. 5. 1856(7); † Innsbruck, 1. 3. 1909. Stud. an der Univ. Prag Jus, Dr.jur., 1882 Priv. Doz. an der Univ. Wien für röm. Recht und österr. Zivilrecht und Supplierung der Lehrkanzel für röm. Recht an der Univ. Czernowitz, 1883 ao. Prof., 1887 o. Prof., 1896/97 Rektor. 1896–1909 o. Prof. für röm. Recht an der Univ. Innsbruck, 1897/98 und 1903/04 Dekan, 1906/07 Rektor, 1909 Hofrat.

W.: Zur Lehre von der Novation nach österr. und gem. Recht, 1881; Der roman. Rechtsunterricht in Österr., 1886; Über das „lege agere pro tutela“, 1887; Beiträge zur Geschichte des griech. und röm. Familienrechts. I. Die Ehebegründung nach att. Recht, 1892, II. Polygamie und Pelikat nach griech. Recht, 1894; Zum röm. Amtsrecht, Inaugurationsrede, 1907; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 2. 3., Voss. Ztg. vom 3. 3. 1909; Herders Jb. für Zeit- und Kulturgeschichte, 1909, S. 415; Korrealobligation und Verwandtes, in: Sächs. Archiv für bürgerliches Recht, Bd. 5, 1895; Jurist. Personen, in: E. Mischler-J. Ulbrich, Österr. Staatswörterbuch, Bd. 2, 1896, S. 196ff.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 441
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>