Huppert, Karl Hugo (1832-1904), Mediziner

Huppert Karl Hugo, Mediziner. * Marienberg (Sachsen), 29. 1. 1832; † Prag, 19. 10. 1904. Stud. an den Univ. Leipzig (bei C. G. Lehmann) und Jena, 1862 Dr. med. in Leipzig, habilit. sich noch im gleichen Jahre ebenda und war ab 1860 Ass. und ab 1862 Leiter des Zoochem. Laboratoriums im Jakobspital, 1872 ao. Prof. und noch im gleichen Jahre als o. Prof. der med. Chemie an die Dt. Univ. in Prag berufen. 1878/79 und 1902/03 Dekan, 1895/96 Rektor, 1896 Hofrat. H. behandelte in seinen wiss. Untersuchungen zahlreiche Probleme der physiolog. und patholog. Chemie. Ein großer Teil seiner und seiner Schule Arbeiten war der Chemie des Harnes gewidmet. H.s Hdb. der Harnchemie war ein Standardwerk und diente lange Zeit als geschätztes Lehrbuch bei der Ausbildung der Mediziner. Aus seiner Schule gingen eine Reihe bedeutender med. Chemiker, wie Hofmeister, Soxhlet u.a. hervor.

W.: Zoochemie, gem. mit C.G. Lehmann, in: L. Gmelin, Hdb. der Chemie, Bd. 8, 1858; C. Neubauer-J. Vogel, Anleitung zur qualitativen und quantitativen Analyse des Harns, 8.–10. Aufl., gem. mit L. Thomas, 1881–98; Erkennung der Gallenfarbstoffe, in: Archiv für Heilkde. 4, 1863; Über Nachweisung von Gallensäuren, ebenda, 8, 1866; Erkennung des Gallenfarbstoffes im Harn, ebenda, 8, 1866; Paralbumin, in: Z. für analyt. Chemie, 1867; Glykogen im Blut und Eiter, in: Z. für physiolog. Chemie, 1893; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 20. 10. 1904; Allg. Ztg. 1904; Berr. der Dt. chem. Ges. 37, 1904, S. 378; Chemikerztg. 28, 1904, S. 1019; F. Hoppe-Seyler, Z. für physiolog. Chemie, Bd. 43, 1904; Jahresberr. über die Leistungen und Fortschritte in der gesamten Med., Jg. 39, 1905, S. 468; Österr. Chemikerztg. 8, 1905, S. 495; Prager med. Ws. 1904, S. 593; Rechenschaftsber. zur Förderung der Wiss., Kunst und Literatur in Böhmen für 1904, 1905, S. 15; Wr. klin. Ws., Jg. 15, 1902, S. 132; Biogr. Jb. 1904; F. Jaksch, Lex. sudetendt. Schriftsteller, 1929; Poggendorff 3, 4, 5; Hirsch; Pagel.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 13f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>