Huyn, Karl Georg Gf. von (1857-1938), Feldmarschalleutnant

Huyn Karl Georg Graf von, General. * Wien, 18. 11. 1857; † Rottenbuch b. Bozen (Südtirol), 21. 2. 1938. Sohn des Vorigen, Bruder des Folgenden. Trat 1875 aus dem Milit.-Kollegium zu St. Pölten in die Theres. Milit.-Akad. ein, wurde 1879 als Lt. zum Dragonerrgt. 2 ausgemustert, 1880 zum Ulanenrgt. versetzt, nach Absolv. der Kriegsschule 1883 dauernd dem Gen.-Stab zugeteilt, 1884 Oblt. Ab 1887 Hptm. im Gen.-Stabskorps, stand H. beim 2. Korpskmdo. in Wien in Verwendung, 1891 Truppendienstleistung beim Ulanenrgt. 6, 1892 als Milit.-Attaché in Bukarest, 1893 Mjr. und Gen.-Stabschef der Kavallerietruppendiv. in Krakau, 1896 Obstlt., 1897 Truppendienst beim Dragonerrgt. 2, 1899 Obst. und Kmdt. des Ulanenrgt. 2, in der Folge zum Kavalleriebrigadier ernannt, 1905 GM, 1909 Kavalleriedivisionär in Krakau. 1910 FML, wurde H. 1911 Kmdt. der 12. Inf.-Div., 1912 Gen.-Kavallerieinspekteur, 1913 Gen. der Kav., 1917 Kmdt. des 17. Korps, welches er im Aug. führte. In der Folge wurde H. der letzte Statthalter Österr. in Galizien und 1917 Generalobst. H., Träger vieler Auszeichnungen, war Inhaber des Ulanenrgt. 12, und Geh. Rat und Kämmerer.

L.: R.P. vom 2. 3. 1917 und 23. 2. 1938; Wr. Ztg. vom 23. 2. und ÖWZ vom 4. 3. 1938; Svoboda 2, 3.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 21
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>