Illitsch (Ilitsch, Ilić), Alexander (1860-1943), Bildhauer

Illitsch (Ilitsch, Ilić) Alexander, Bildhauer. * Wien, 23. 5. 1860; † Wien, 8. 1. 1943. Schüler von Hellmer (s. d.) und Kundmann an der Wr. Akad. der bild. Künste, 1890–92 mit einem Reisestipendium in Rom. Stellte 1889 erstmals auf der Jahresausst. im Wr. Künstlerhaus (1900 Mitgl.) aus. Schuf figurale und dekorative Arbeiten für kirchliche und öffentliche Bauten.

W.: Amor und Venus, Gips, 1889; Skizzen für die Figur des Seefahrers, Neue Hofburg, Wien, 1895; Ahasverus, 1899; Handel und Gewerbe, Ackerbau, Wiss., Kunst (Allegorien), Rathaus Floridsdorf, Wien XXI., 1902; Christus am Kreuz, Holz, evang. Christuskirche Innsbruck, 1909; Zöbldenkmal, Brünn; Grabdenkmäler; Büsten; Kleinplastiken.
L.: Kunst für Alle, Jg. 4, 1889; P. Kortz, Wien am Anfang des 20. Jhs., Bd. 2., 1906; Lhotsky 1, S. 179; R. Schmidt, Das Wr. Künstlerhaus, 1861–1951, 1951; Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 29
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>