Il(l)mer, Andreas (1778-1855), Tiroler Freiheitskämpfer

Il(l)mer Andreas, Tiroler Landesverteidiger. * Moos i. Passeier (Südtirol), 17. 11. 1778; † Dorf Tirol (Südtirol), 15. 4. 1855. Heiratete am 15. 10. 1799 eine weitschichtige Base Andreas Hofers. I. nahm 1796/97 und 1809 an den Tiroler Freiheitskämpfen teil. In den drei Berg-Isel-Schlachten von 1809 war er Kmdt. der 2. Passeirer Komp. Nach der Gefangennahme Hofers reiste er nach Wien, um die Verwendung der österr. Regierung für die Freilassung zu erwirken. Näheres ist darüber nicht bekannt geworden. Nach Hofers Tod war er bis 1825 Mitvormund seiner Kinder. 1838 wurde er als Nachfolger seines Schwagers Johann Hofer Schloßhptm. von Tirol. Seine am 5. 9. 1840 verfaßte Darstellung über die Gefangennahme Andreas Hofers ist der erste authent. Ber. darüber.

W.: Scitze über die Gefangennähmung Andreas Hofer Sandwirths in Passeier. Nebst einem Anhang die Familie des Hofers und des Verräthers desselben. Verfaßt von dem gewesenen Landesschützen Hptm. A.I. Veröff. von F. Steiner-Hauenstein, 1909.
L.: H. Schmölzer, Andreas Hofer und seine Kampfgenossen, 1900; R. Granichstaedten-Czerva, Andreas Hofers alte Garde, 1932, S. 278f.; J. Hirn, Tirols Erhebung im Jahre 1809, 2. Aufl. 1909, s. Reg.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 29
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>