Ipold, Rudolf (1873-1936), Maler

Ipold Rudolf, Maler. * Wien, 23. 12. 1873; † Wien, 18. 3. 1936. Ab 1890 Privatschüler A. F. Seligmanns, dann an der Kunstgewerbeschule und 1892–97 an der Wr. Akad. der bild. Künste, trat I. schließlich in das Atelier E. Veiths ein. Seit 1907 widmete er sich ausschließlich der Porträtminiatur, wobei er die Tradition der Alt-Wr. Meister fortführte.

W.: Bildnisminiaturen von Mitgl. des Kaiserhauses, des Hochadels, der Großindustrie, von Persönlichkeiten der österr., dt., französ., amerikan., engl. und italien. Ges.
L.: Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 40
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>