Irresberger, Carl Caspar (1860-1932), Gießereifachmann

Irresberger Carl Caspar, Gießereifachmann. * Salzburg, 26. 4. 1860; † ebenda, 29. 1. 1932. Stud. 1879–83 an der hüttentechn. Abt. der Bergakad. in Leoben. Nach vieljähriger Betriebspraxis — zuletzt als Gießereidir. der Friedrich-Wilhelm-Hütte in Mühlheim a. d. Ruhr — ließ er sich 1901 als Ziviling. in Salzburg nieder und wirkte als Berater verschiedener Betriebe. Er verwertete die Erfahrungen der engl. und amerik. Gießerei-Industrie in europ. Gießereien und leistete wertvolle Pionierarbeit bei der Einführung von Rüttel-Form-Maschinen in Deutschland. Nach I.s Plänen wurden einige Gießereien im In- und Ausland gebaut und umgestaltet, u.a. die Gießerei der Steyr-Daimler-Puch A.G. (1919).

W.: Die Formstoffe der Eisen- und Stahlgießerei, 1920; Der Kupolofenbetrieb, Werkstattbücher, Bd. 10, 1924; Das Gußeisen und das Gattieren, in: C. Geiger, Hdb. der Eisen- und Stahlgießerei, Bd. 1, 1925; Die Formstoffe, ebenda, Bd. 1, 1925; Die Zuschlagstoffe, ebenda, Bd. 1, 1925; Das Formen und Gießen, ebenda, Bd. 2, 1927; Schmelzen im Tiegel, ebenda, Bd. 3, 1928; Schmelzen im Gießereischachtofen (Kuppelofen), ebenda, Bd. 3, 1928; Die Behandlung der Oberfläche und Veredlung von Eisengußwaren, ebenda, Bd. 3, 1928; Anlage, Bau und Einrichtung von Eisen- und Stahlgießereien, ebenda, Bd. 4, 1931.
L.: Salzburger Volksbl. 1932, n. 24; G. Berka, 100 Jahre dt. Burschenschaft in Österr., 1959; Mitt. Montanist. Hochschule Leoben.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 42
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>