Israel, Daniel (1859-1901), Maler

Israel Daniel, Maler. * Wien, 1859; † Wien, 24. 4. 1901. Sohn ung. Eltern; war zuerst kaufmänn. tätig, stud. 1878–82 an der Wr. Akad. d. bild. Künste, 1882–85 an der Akad. d. bild. Künste in München bei J. Herterich und O. Seitz. 1885 ging er nach Bosnien, dann nach Konstantinopel, Ägypten und Palästina. Er lebte später in München und starb nach 2jähriger Geisteskrankheit in einem Wr. Sanatorium. Er malte kleinformatige Landschaften, Städteansichten und Genrebilder.

W.: Aus dem Harem, Städt. Mus. Bautzen; Bosn. Kaffeehaus; Straße in Kairo, Die Wahrsagerin; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 25. 4. 1901; Thieme–Becker; Wininger; Enc. Jud.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 44
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>