Ivanišević, Frano (1863-?), Abgeordneter und Schriftsteller

Ivanišević Frano, Politiker und Schriftsteller. * Jesenice b. Spalato (Split/Dalmatien), 1. 1. 1863; † (?) Vorstand des Priesterseminars in Spalato und Lehrer am Realgymn., gründete (1891) und redigierte er (4 Jahre) „Pučki list“ (Volksblatt), war dann Pfarrer in Vranjic b. Salona und Jesenice. I., ständig bemüht um die Volksbildung und um den wirtschaftlichen Aufbau Dalmatiens, gründete einige Bauernkonsumver. nach Art der Raiffeisenkassen, nahm regen Anteil am national-kulturellen Kampf und setzte sich für Verwendung der kirchenslaw. Sprache (Glagolica) in der kath. Liturgie ein. Langjähriger Reichsrats- und Landtagsabg. Redakteur der „Pučka prosvjeta“ (Die Volksbildung) in Spalato.

W.: Seoske blagajne (Die Dorfkassen), 1898; O težačkoj vjeresiji (Über Landarbeiter-Kredite), 1898; Poljica (Volksleben- und -bräuche), in: Zbornik za narodni život i običaje južnih Slavena (Sammelschrift für das Leben des Volkes und für Gebräuche der Südslawen), 9, 1904; Mihovilj Pavlinović (Biographie), 1917; Na pragu života (An der Lebensschwelle), 1936; etc.
L.: Vreme 1928, n. 2504; Pučka prosvijeta 1930, n. 1; Politika 1933, n. 8853; Znam. Hrv.; Nar. Enc. 2.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 47
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>