Jedek, Karl (1853-1940), Politiker

Jedek Karl, Politiker. * Spitz a. d. Donau (N.Ö.), 16. 10. 1853; † ebenda, 22. 11. 1940. Von Beruf Gastwirt und Holzhändler, wurde er schon 1879 in den Gemeindeausschuß der Marktgemeinde Spitz gewählt, dem er bis 1919, davon in den Jahren 1888–91 und 1896–1919 als Bürgermeister, angehörte. 1902–32 Abg. des niederösterr.Landtages, war er als solcher durch einige Zeit auch Mitgl. des Landeskulturrates für N.Ö.und der Donauregulierungskomm., 1907–19 Reichsratsabg. (christlichsoziale Partei). J. trat besonders für die Interessen des Bauern- und Gewerbestandes in N.Ö. ein. So war er u.a. Obmann der Bauernkammer Spitz, Dir. und Mitbegründer der Sparkasse Spitz, Gründungsmitgl. des niederösterr. Bauernbundes (1906), Mitbegründer der 1. Spitzer Holzhandelsges. (1907), Mitbegründer der Wachauer Schotterwerks- und Steinbruchges. (1912). Um die Wachau machte er sich, besonders durch die von ihm angeregte Einführung des Lokalschiffsverkehrs in der Wachau (1888) und um den Bau der Lokalbahn Krems-Grein, verdient. K. Rat, 1926 Kommerzialrat.

L.: A. Wilhelm, Die Reichsrats-Abg. des allg. Wahlrechtes, 1907, S. 44; F. Freund, Das österr. Abgeordnetenhaus, 1911–17, 1911, S. 98.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 90f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>