Jelenko, Siegfried (1858-1935), Schauspieler und Regisseur

Jelenko Siegfried, Schauspieler und Regisseur. * Wien, 19. 4. 1858; † Wien, 2. 3. 1935. Verbrachte seine Jugend in Amerika. In Wien war J. zuerst Beamter der Wr. Rückversicherungsges. und später bei der Handelsbank. 1876 trat er im Sulkowskyschen Übungstheater als Faust und Ferdinand auf und ging dann nach Gleichenberg. Später am Hoftheater in Sigmaringen. 1877 als jugendlicher Liebhaber in Bremen, 1878 am Ostende-Theater in Berlin engagiert. Er führte einige Jahre ein Wanderleben (Olmütz, Teplitz, 1880/81 Pest, Brünn, 1881/82 Kissingen, 1882/83 Würzburg, Marienbad) und war 1883–88 am Hoftheater in Karlsruhe verpflichtet, wo er sich zuerst als jugendlicher Held, dann in kom. Rollen zeigte. 1888 Mitgl. im Verband des Berliner Theaters, 1890 Regisseur, 1892 Oberregisseur, 1894–96 am Residenztheater, 1897/98 am Berliner Theater, seit 1899 Oberregisseur am Hamburger Stadttheater. Seit 1931 in Wien.

Hauptrollen: Laertes, Rudenz, Klosterbruder (Nathan der Weise), Sittig (Bürgerlich und Romant.), Hofmeister (Krieg und Frieden), Fleck (Flotte Burschen), Toni (Ein Wr. in Paris), Mack (Königslt.); etc.
L.: Dt. Bühnenjb. 1910, S. 143; Eisenberg; O. G. Flüggen, Biograph. Bühnenlex. der dt. Theater, 1892; Kosch, Theaterlex.; Wer ist’s? 1908.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 97
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>