Jelovšek, Ernestine (1842-1917), Schriftstellerin

Jelovšek Ernestine, Schriftstellerin. * Laibach, 18. 12. 1842; † Laibach, 3. 12. 1917. Zweites uneheliches Kind des Dichters F. Prešeren und der Anna J.; trug mit ihren zwar nicht krit., doch warmen und um Erfassung der menschlichen Tragik ihres Vaters ringenden Beitrr. zur Vervollständigung seiner Biographie bei. Trotz allen Interesses, welches ihre „Erinnerungen an Dr. Franz Prešeren“ 1875/76 geweckt hatten, starb sie nach tw. Erblindung (Näherin), auf Mildtätigkeit angewiesen, im Laibacher Armenhaus.

W.: Spomini na Prešerna (Erinnerungen an Prešeren. Ins Slowen. übers. von J. Kessler), 1903; Prešeren človek (Prešeren als Mensch), in: Ljubljanski zvon, 1883; V samotni uri (In einsamer Stunde), ebenda, 1900; Dan na Vrbi (Ein Tag in der Vrba), ebenda, 1902; Rede über Prešeren, in: Slovenski narod, 1903; Levstikov zbornik (Levstik-Sammelschrift), 1933.
L.: Illustr. Slovenec, 1928, n. 27; M. Boršnik, E. J., in: Ženski svet, 1926, S. 113–97; V. Holz, Prešernova hčći (Prešerens Tochter), in: Edinost, 1947, S. 274–76; SBL 1; Nar. Enc. 2; Enc. Jug. 4.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 103
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>