Jenewein, Felix (1857-1905), Maler

Jenewein Felix, Maler. * Kuttenberg (Kutná Hora, Böhmen), 4. 8. 1857; † Brünn, 3. 1. 1905. Stud. 1872–79 an der Prager Akad. unter J. Swerts, 1879–81 in Wien unter J. Trenkwald. Schon damals entstanden heroisch-pathet. Darstellungen hist. und bibl. Inhalts mit sozialreformator. Tendenz. Daneben war er genötigt, für Wochen- und Monatsschriften Illustrationen zu liefern. 1903–05 war J. Lehrer an der Techn. Hochschule Brünn, wo auch 1904 seine Kollektivausst. stattfand.

W.: Karl IV. gründet den Prager Veitsdom, 1877/78; Die Prager finden den Leichnam des hl. Prokop, 1879; Rákoczi geht in die Verbannung, 1879; Blutzoll, 1880; Das Lied, 8 Bll., 1881; Hl. Gilbert, Hl. Adalbert, 1890; Klage des Jeremias, 1892/93; Karfreitag, 1895; Predigt des Hl. Franziskus, Altarbild, Salvatorkirche, Chrudím, 1895; Judas, Triptychon, 1897; Die Pest, 6 Farbkreidezeichnungen, 1900 (erschienen 1901, Text von K. B. Mádl); Arbeiterbild „Vor der Schicht“; Entwürfe zu Darstellungen der Patriarchen und Evangelisten für die Neu-Ottakringer Pfarrkirche, Wien XVI.; Glasfensterkompositionen; Nachlaß in der Modernen Galerie, Prag.
L.: N.Fr.Pr. vom 21. 2. 1903 und 4. 1. 1905; J. Deml, Dílo F. J. (Das Werk F. J.), 1928; A. Novák, F. J. v Brně (F. J. in Brünn), 1938; The Artist, 32, 1901; Die Graph. Künste, Jg. 25, 1902; Österr. Rundschau, Bd. 1, 1905; Zvon 6, 1906, S. 580f., 596ff.; Dílo 6, 1908/09; Dehio, Wien; Otto 13, 28, Erg. Bd. III/1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 104
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>