Jeriša, Fran; Ps. Detomil (1829-1855), Schriftsteller

Jeriša Fran, Ps. Detomil, Dichter. * St. Martin b. Laibach (Šmartno, Slowenien), 3. 4. 1829; † Wien, 2. 9. 1855. Dichtete zuerst unter dem Einfluß der dt. und slaw. Romantik, ließ jedoch den eigenen Ausdruck ahnen, der sich seines frühen Todes wegen nicht entfalten und vervollkommnen konnte. Als Mitarbeiter der Jugendz. „Vedež“ wurde er zum beliebtesten Dichter seiner Zeit. J.s literar. Nachlaß ging tw. verloren, einiges wurde erst in den 60er Jahren gedruckt.

W.: Gedichte in „Vedež“; Erzählungen; Übers. aus dem Russ., Poln., Serb. und Engl.
L.: Ljubljanski zvon, 1887; A. Slodnjak, Geschichte der slowen. Literatur, 1958; SBL 1; Nar. Enc. 2; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 110
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>