Job, Ignjat (1895-1936), Maler

Job Ignjat, Maler. * Ragusa (Dubrovnik, Dalmatien), 28. 3. 1895; † Agram, 28. 4. 1936. Schüler von L. Babić in Agram und der modernen italien. Schule, stellte ihn die eigenwillige Farbkomposition seiner Landschaften, Genrebilder und Porträts an die Spitze des kroat. Kolorismus. In den Landschaften Lyriker und Visionär, in den Figuralbildern bunter Fabulierer und Phantast mit Reminiszenzen an die Frührenaissance, zeigen seine Kompositionen aus dem Alltag üppigen Realismus mit Anklängen an Van Gogh und Cézanne.

W.: Sonntag auf der Insel, 1925–27; Olivenernte, 1927; Selbstporträt mit Hut, 1928; Supetar, 1933; Hof mit Blumen, 1934; Schiffbruch, 1935; Prozession auf Brač, 1935; Trinkgesellschaft; etc.
L.: Novosti (Agram), 1936, n. 119; Hrvatska revija 9, 1936, n. 6; Politika, 1937, n. 10, S. 362; Obzor, 1937, n. 166; Umjetničlki pregled 1, 1937, n. 1; Izraz, 1959.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 119
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>