Jordan, Franz Xaver (1741-1821), Schriftsteller

Jordan Franz Xaver, Dichter. * Omes b. Axams (Tirol), 20. 2. 1741; † Axams (Tirol), 17. 11. 1821. Onkel des Vorigen, genannt der „rampete (reimende) Schuster von Omes“, auch „Hans Sachs von Tirol“. Verfaßte Sprüchlein, Schwänke, Tauf- und Hochzeitsreden, Kriegsgesänge, Sterbelieder, aber auch polit. Gedichte und bearbeitete Bauernkomödien und Weihnachtsspiele. Er betätigte sich zugleich als Dramaturg und Komponist, ja sogar als Bauerndoktor für Mensch und Vieh. Seine großen Reimereien, vor allem aber seine Volksstücke scheinen vollständig untergegangen zu sein. Von seinen Gedichten sind nur wenige erhalten. Einige wurden in den zwei unten zitierten Werken von A. Dörrer abgedruckt.

L.: Tiroler Heimatbll. 8, 1930, S. 82–83, 9, 1931, S. 21ff., 13, 1935. S. 454ff., 14, 1936, S. 187ff.; S. M. Prem, Geschichte der neueren dt. Literatur in Tirol, Abt. 1, 1922, S. 139; A. Dörrer, Festschrift zum Dr. Karl Schönherr-Tag. Axams die Heimat Karl Schönherrs, 1937, S. 22–25; ders., Tiroler Fasnacht, 1949, S. 348.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 130
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>