Josch, Eduard von (1799-1874), Botaniker und Jurist

Josch Eduard von, Jurist und Botaniker. * Schwadorf (N.Ö.), 28. 7. 1799; † Graz, 18. 4. 1874. Stud. an der Univ. Wien Jus, 1821 Auskultant beim Wr. Magistrat, nach 5jähriger Praxis Ratsprotokollist und später LGR in Verona. 1837 als Appellationsrat nach Klagenfurt versetzt, wurde er 1850 Senatspräs. In Klagenfurt gründete und leitete er die Sparkasse und war auch Dir. des Taubstummeninst. 1854 kam er als Landesgerichtspräs. nach Laibach, ab 1863 i.R., übersiedelte er nach Graz. J. ist der Verfasser der ersten gedruckten Zusammenfassung der Flora Kärntens, da die bereits 50 Jahre früher verfaßte Flora von F. X. Wulfen erst später gedruckt wurde. Sein Herbar kam an das Stift Rein b. Graz. 1855 nob.

W.: Die Flora von Kärnten, 1853, ursprünglich erschienen in: Jb. des naturhist. Landesmus. von Kärnten 1–2, 1852–53, Nachtrag ebenda, 3, 1854; Pflanzengeograph. Stud. über Innerösterr., ebenda, 9, 1870; etc.
L.: Z. für die gesamte Naturwiss., 1855, n. 7 und 8; Carinthia II, 64, 1874, S. 264–66 (mit Werksverzeichnis); Carinthia II, 98, 1908, S. 61; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 133
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>