Jozeffy, Pál (1775-1848), Superintendent

Jozeffy Pál, Superintendent. * Verbóc (Vrbovce, Slowakei), 31. 1. 1775; † Jolsva (Jelšava, Slowakei), 28. 3. 1848. Erhielt seine Gymnasialausbildung am Preßburger luther. Lyzeum. Nach kurzer Tätigkeit als Hauslehrer in Ungarn stud. er 1796–98 an der Univ. Jena evang. Theol. und Phil. 1799 wirkte er als Vikar in der luther. Gemeinde von Szarvas (Kom. Békés), dann 7 Jahre als Pfarrer in Aszód (Kom. Pest) und später in Cinkota (Kom. Pest), wo er auch zum Senior des luther. Seniorats für den Bezirk Pest gewählt wurde. 1820 Pfarrer in Jolsva; 1823 Superintendent des Theisser evang. A. B. Kirchendistrikts. 1830 Dr.theol. h.c. der Univ. Jena.

W.: Plurimum rev., clar., doct. viris, ecclesiarum evangelicarum a. c. districtus cis et trans Tibiscani senioribus, consenioribus, decanis, et reliquis verbi divini magistris . . ., 1823; Zpěwnik ewangelický . . . s přidawkem modliteb (Ev. Gesangbuch mit Gebetsanhang), 1842 (mehrere Aufl.).
L.: Szinnyei 5; Das geistige Ungarn.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 139
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>