Junker, Christian (1757-1841), Kupferstecher

Junker Christian, Kupferstecher. * Preßburg, 1757; † Wien, 22. 9. 1841. War zuerst in Preßburg, später in Wien als Kupferstecher tätig. J. fertigte vor allem Stiche von Karten an, zu denen er tw. auch die Entwürfe selbst herstellte.

W.: Vorstellung des Königreichs Ungarn nach den Poststationen für Reisende, 1 Bl., 1788; Die Provinz Inner-Österr. oder die Herzogthümer Steyermark, Kärnten und Krain, die Grafschaften Goerz und Gradiska und das dt.-österr. Litorale, gezeichnet von J. K. Kindermann, 12 Bll., 1789–97; Wasser- und Producten-Karte des Königreichs Ungarn, gezeichnet von M. Korabinsky, 1 Bl., 1791 (auch als ethnograph. Karte hrsg.); Plan der Stadt Washington in America, 1 Bl., 1796; Westgalizien, gezeichnet von Ing. J. v. Liechtenstern, 1 Bl., 1799, 2 Bl., 1803; Special-Charte der Stadt und Gegend von Mantua, 1 Bl., 1799; Karte des Riesengebirges, gezeichnet von J. C. E. Haser, 1 Bl., 1806; Durchschnitt des St. Stephans Thurmes in der k. k. Haupt- und Residenz Stadt Wien, gezeichnet durch W. Pilsak, Ch. Maschner, 1 Bl., 1810; etc.
L.: Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 153
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>