Jurković, Janko (1827-1889), Schriftsteller

Jurkovič Janko, Schriftsteller. * Požega (Slawonien), 21. 11. 1827; † Agram, 20. 3. 1889. Sohn eines Gemeindeschreibers; verließ 1848 vor der Weihe das Priesterseminar, stud. Jus und wurde Schriftführer am Gemeindeamt von Vukovar. 1853 redigierte er die Z. „Danica“, schrieb belletrist. Beitrr. u.a. für „Neven“, „Pozor“, „Vienac“, stud. an der Univ. Wien 1853/54 Phil. und wurde 1854 Supplent in Esseg, 1860 Mittelschulprof. in Agram, 1863 Konzipist der kroat. Hofkanzlei in Wien, Schulinspektor und 1865 Schulrat der Statthalterei für Kroatien und Slawonien, 1867 o. Mitgl. der Jugoslaw. Akad. und bekleidete zahlreiche Funktionen im kroat. Kulturleben. 1887 i.R. In seinen realist. Erzählungen und Dramen schilderte J. mit humorist. Scharfsinn Spießbürger, Gebildete und Halbgebildete mit ihren Alltagssorgen. J., der erste kroat. Humorist, einer der Begründer der kroat. Volkskomödie und der Novelle, war ein vorzüglicher Kenner der Volkssprache und ein vornehmer Stilist.

W.: Erzählungen: Tri lipe (Drei Linden), 1854; Tuskulanijade, 1860; Timotija Petkov, 1871; Razoreni ideal (Das zerstörte Ideal), 1872; etc. Dramen: Čarobna bilježnica (Das verzauberte Notizbuch), 1878; Smiljana, 1879; Pradjedova slika (Das Bild des Urgroßvaters), 1879; Posljednja noć (Die letzte Nacht), 1879; Kumovanje (Die Patenschaft), 1879; etc. O narodnom komusu (Über den Volkshumor), Rad JAZU 12, 1869; Ob estetičnih pojmovih uzvišena (Über die ästhet. Begriffe des Erhabenen), ebenda 9, 1870; O ženskih karakterih naših narodnih pjesama (Über die Frauencharaktere in unseren Volksliedern), ebenda 30, 1875; O metafori našega jezika (Über die Metaphern in unserer Sprache), ebenda 31, 1875; etc.
L.: Školskivrt, 1889, n. 3; Agramer Ztg., 1889, n. 67; Hrvatska, 1889, n. 66; Obzor, 1889, n. 67; F. Marković, Život i rad J. J. (Leben und Werk J. J.s), in: Matica hrvatska 1842–92. Spomen-knjiga, 1892, S. 227–42; Prosvjeta,1909, n. 6–7; Rad JAZU 197, 1913, S. 187–232; Narodne novine, 1933, S. 69; Mladost, 1927/28, n. 4, S. 89; Znam. Hrv.; Nar. Enc. 2.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 157
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>