Kachler, Michael (1806-1875), Maler

Kachler Michael, Maler. * St. Georgen b. Bruneck (Südtirol), 13. 9. 1806; † Bruneck (Südtirol), 10. 9. 1875. Sohn des Malers Georg K. (s. d.), Bruder des Folgenden. Stud. an den Akad. der bildenden Künste in Venedig (1824–28) und München (1829) und scheint dann in Bruneck ansässig geworden zu sein. Er schuf Altarbll. in spätklassizist. und frühnazaren. beeinflußtem Stil.

W.: Altarbll.: Anbetung der Könige und Christus in Emmaus, Pfarrkirche St. Georgen b. Bruneck (Zuschreibung); Mutter Anna, Hasenried b. Pfalzen, um 1830; Giebelbild am Hochaltar, St. Jacob, Dietenheim b. Bruneck; Kopie eines Bildnisses Jörg von Fruntspergs, 1827, Tiroler Landesmus.
L.: V. Malfér, Die Malerfamile K., in: Der Schlern, 1949, S. 507; Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 164
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>