Kadlčák, Josef (1856-1924), Schriftsteller und Politiker

Kadlčák Josef, Schriftsteller und Politiker. * Březnitz, Bez. Zlín (Březnice/Zlín, heute Gottwaldov, Mähren), 15. 6. 1856; † Prag, 27. 4. 1924. Wirkte längere Zeit als Lehrer, u.a. in Friedland a. d. Ostrawitza. Als Politiker gehörte er der kath. Volkspartei an und war 1907–18 Mitgl. des Reichsrates, später auch der tschechoslowak. Nationalversmlg., zuletzt als Vizepräs. des Senats. Neben belletrist. schrieb er viele fachliche und popularisierende Werke über Imkerei und Obstbau und redigierte die Z. „Selský obzor“ (Landwirtschaftliche Rundschau).

W.: Z haličských potulek (Aus den Streifzügen durch Galizien), 1899; Tři obrázky z moravských luhů (Drei Bilder aus Mährens Hainen), 1899; Z tajů života (Von den Geheimnissen des Lebens), 1901; Bez lásky a víry (Ohne Liebe und Glauben), 1902; Med (Der Honig), 1918; Včelí vosk a jeho zužitkování v domácnosti (Das Bienenwachs und seine Verwendung im Haushalt), 1921; Českoslov. včelař (Der tschechoslowak. Imker), 1921; Českoslov. štěpář a ovocnář (Der tschechoslowak. Veredler und Obstbauer), 1922; Výnosné pěstování zeleniny (Ertragreicher Gemüsebau), 1926.
L.: Otto 28, Erg. Bd. III/1.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 166
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>