Kahler, Otto (1849-1893), Internist

Kahler Otto, Internist. * Prag, 8. 1. 1849; † Wien, 24. 1. 1893. Vater des Folgenden. Stud. an der Univ. Prag Med., 1871 Dr.med. Eine Studienreise führte ihn zu Duchenne und Charcot nach Paris. Zurückgekehrt, wirkte er als Ass. an der Internen Klinik Halla in Prag. 1878 Priv. Doz. an der Dt. Univ. Prag für Interne Med., 1882 ao., 1886 o. Prof. und Vorstand der II. Med. Klinik an der Dt. Univ. Prag. 1889 wurde er als Nachfolger von H. v. Bamberger (s. d.) an die Univ. Wien berufen. Hofrat. K. war ein hervorragender Kliniker und Lehrer und betätigte sich auf allen Gebieten der Internen Med. Wenngleich jedem Spezialistentum abhold, waren Nerven- und Rückenmarkskrankheiten sein hauptsächliches Studiengebiet. Die Lehre von der Tabes und von den kombinierten Systemerkrankungen des Rückenmarkes wurde durch ihn wesentlich gefördert.

W.: Über kombinierte Systemerkrankungen des Rückenmarkes, gem. mit A. Pick, in: Archiv für Psychiatrie, 1878; Beitrr. zur Pathol. und patholog. Anatomie des Zentralnervensystems, gem. mit A. Pick, in: Prager Vierteljahrsschrift, 1879 und in: Archiv für Psychiatrie, 1880; Über die Diagnose der Syringomyelie (erste vollständige Beschreibung), in: Prager med. Ws., Jg. 13, 1888, S. 45, 63; Zur Symptomatol. des multiplen Myeloms, ebenda, Jg. 14, 1889, S. 33–35, S. 44–49; etc.
L.: N.Fr.Pr. und Die Presse vom 25. 1. 1893; WMW, Jg. 43, 1893, S. 193 ff.; Wr. med. Presse, Jg. 34, 1893, S. 188 ff.; Wr. klin. Ws., Jg. 6, 1893, S. 79; Prager med. Ws., Jg. 18, 1893, S. 43 ff.; Fischer 1, S. 732; Pagel; ADB 50.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 174f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>