Kaiser von Falkenthal, Ignaz (1819-1895), Notar

Kaiser von Falkenthal Ignaz, Notar. * Straß i. Straßertale (N.Ö.), 31. 5. 1819; † ebenda, 25. 9. 1895. Bruder des Architekten Eduard K. (s. d.). Stud. an der Univ. Wien, 1842 Dr.phil., 1844 Mitgl. der Philosoph. Fak. und Dr.jur., 1842–46 Adjunkt der philosoph. Lehrkanzel an der Univ. Wien, 1848 Abg. zum Frankfurter Parlament, 1851–91 als Notar in Wien-Innere Stadt tätig, ab 1861 Abg. im niederösterr. Landtag und Reichsrat. K., ein angesehener Notar, erwarb sich besondere Verdienste als Reichsratsabg., wo er wiederholt als Berichterstatter hervortrat, wie u. a. bei der Einführung eines neuen Handelsgesetzbuches. 1880 nob.

L.: N.Fr.Pr. vom 27. 9. 1895; Jurist. Bll., Jg. 24, 1895, S. 462; Gerichtshalle, Jg. 39, 1895, S. 342; F. Kübl, Geschichte der österr. Advokatur, 1925; S. Hahn, Reichsrathsalmanach, 1867, 1873; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 184
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>