Kaiser-Herbst, Carl (1858-1940), Maler

Kaiser-Herbst Carl, Maler. * Wien, 8. 11. 1858; † Wien, 7. 6. 1940. Zum Architekten bestimmt, entschied sich K. früh für die Malerei, besuchte 1878 die Wr. Akad. der bildenden Künste unter Ch. Griepenkerl (s. d.), dann bis 1886 die Münchner Akad. unter N. Gysis und J. Wenglein. Er unternahm 1890–94 ausgedehnte Studienreisen in die Alpen, nach Dalmatien, Korfu und England, stellte 1892 in Paris die ersten Landschaftsbilder aus, später in London, Glasgow, Wien und München. 1905–09 in England lebend, kehrte K. 1910 wieder nach Wien zurück. Nach dem Ersten Weltkrieg malte er besonders im Burgenland.

W.: Donau-Auen, 1905; Bilder aus dem Quellengebiet der 2. Hochquellenwasserleitung im Auftrage der Gemeinde Wien für das Hist. Mus. der Stadt Wien; etc.
L.: Völk. Beobachter vom 9. 6. 1940; Kosel; Thieme–Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 184
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>