Kaiser, Karl (Dragutin) (1873-1915), Musiker

Kaiser Karl (Dragutin), Musiker. * Wien, 20. 9. 1873; † Edlitz-Grimmenstein (N.Ö.), 15. 6. 1915. Sohn eines Musikschuldir. Wurde ganz jung Mitgl. der Hofkapelle (Cellist), dann Dirigent des Linzer Theaters. Er kam 1896 nach Agram als Kammermusiker und Musiklehrerund eröffnete eine private Musikschule. 1899/1900 als Operndirigent in Agram, 1901/02 als Solistenkorrepetitor und Inspizient in Bayreuth tätig. Seit 1903 wieder in Agram, dirigierte er kleinere Opern, 1914 sogar Wagners Walküre; K., durch 10 Jahre ständiger Musikkritiker der „Agramer Zeitung“, gab Konzerte in Wien, Leipzig und Berlin.

L.: Agramer Tagbl., 1915, n. 11, n. 142, S. 50; Narodní list (Zara) 1911, n. 73; Mitt. Jugoslaw. Lexikograph. Inst., Agram.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 183f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>