Kalcher, Severin (Benedikt) (1855-1922), Ordensangehöriger

Kalcher Severin (Benedikt), O.S.B., Abt. * St. Blasen (Stmk.), 11. 3. 1855; † St. Lambrecht (Stmk.), 10. 4. 1922. Bauernsohn; trat 1878 in das Benediktinerstift St. Lambrecht ein, Ordensprofeß 1879, Priesterweihe 1882. 1882–1902 Seelsorger in den inkorporierten Pfarren des Stiftes. Seit 1902 Abt von St. Lambrecht. K. förderte die Kirchenmusik in ihrer zäzilian. Richtung, die Denkmalpflege, die Errichtung des volkskundlichen Mus. und die Ausgestaltung der naturwiss. Smlgn.

L.: Kath. Kirchenztg., 1902, n. 34; Grazer Volksbl. vom 10., 13. und 26. 4., Grazer Tagespost vom 26. und 30. 4., Sonntagsbote (Graz) vom 7. 5. 1922; Stud. und Mitt. aus dem Benediktinerorden, Jg. 29, 1908, S. 304; Biograph. Album für den österr. kath. Klerus, hrsg. von G. Eichinger, 1911; Mitt. Stift St. Lambrecht (Stmk.).
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 191
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>