Kaliwoda, Franz (um 1820-1859), Maler, Zeichner und Lithograph

Kaliwoda Franz, Maler, Zeichner und Lithograph. * Mähren, um 1820; † auf dem Gute von Baron Horwath v. Szent-György b. Eisenburg (Vasvár, Ungarn), Anfang 1859. Begann anscheinend um 1840 mit Vorlagen zu Ansichten von Städten und Schlössern Böhmens und Mährens, figural reich staffiert (Maler.-hist. Album des Königreichs Böhmen, lithographiert von A. Haun, Prag 1864, ebenso Maler.-hist. Album von Mähren und Schlesien), sowie mit mähr. Trachten (eigene Farblithographien) für den Verleger Ed. Hölzl (s. d.) in Olmütz. Ab 1846 schuf K. in Wien Aquarelle, Lithographien von Landschaften (für den Verlag Neumann), Trachten (für den Verlag Paterno), Ereignissen und Porträts, und stellte 1858 im Österr. Kunstver. aus („Die 12 Linien von Wien mit lokaler Staffage“, Aquarelle, z. T. Hist. Mus. Wien).

W.: Blick auf Wien vom Cobenzl, 1851, Blick über das nächtliche Wien, Aquarelle, Hist. Mus. Wien; Hauptplatz von Olmütz, Schloß Namiest, Aquarelle, Preßburg, Hist. Ausst. 1932, Privatbesitz; Präsidium des Wr. Bürgerkorps, 1848, Zeichnung, Hist. Mus. Wien; Erste Luftfahrt über Wien, 1846, Farblithographie; Zeitereignisse 1848, ca. 20 Blatt, Hist. Mus. Wien; Bankett zu Ehren von Radetzky, 1849; Porträts: Anna Maria Poyger, 1852; Johann Strauß Sohn, 1853; Ansichtenfolge des Sanntales in Steiermark, 1854; Interieur des Sophienbades in Wien, Lusthaus im Wr. Prater, Lithographien.
L.: Lumir 6, 1856, S. 1128, 9, 1859, S. 335; Jb. der Bilder- und Kunstblätterpreise, Wien, 1910 ff., I–III; Soupis památek… (Verzeichnis der Denkmäler… ), 51, 1934, S. 196; Toman (s. Haun); Thieme–Becker; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 195
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>