Kalser von Maasfeld, Franz (1860-1921), Feldmarschalleutnant

Kalser von Maasfeld Franz, General. * Görz (Gorizia, Küstenland), 7. 8. 1860; † Graz, 30. 9. 1921. Trat 1879 nach Absolv. der Militäroberrealschule in Mähr. Weißkirchen in die Armee ein, 1882 Lt., 1888 Oblt., 1893 Hptm., 1899 Mjr., 1903 Obstlt., 1906 Obst., 1912 GM, 1915 FML, 1918 Gen. der Kav., 1919 i.R. K. diente anfangs beim IR. 27, kam 1890, nach Absolv. der Kriegsschule (1887–89) als Generalstabsoff. zur 5. Inf.-Truppen-Div. nach Olmütz und war ab 1893 dem Gen.-Stab zugeteilt. 1895 bis 1898 wirkte er als Lehrer an der Inf.-Kadettenschule Triest, 1902/03 an der Kriegsschule. Ab 1903 wieder im Gen.-Stab tätig, wurde K. in der Folge zum IR. 87 transferiert, 1908 Kmdt. des IR. 47, 1911 der Gebirgsbrigade, 1915 Kmdt. der 50. Inf.-Truppen-Div., sodann der 13. Landwehr-Inf.-Truppen-Div. und 1918 Kmdt. des 20. Korps. K., der sich als Lehrer große Verdienste erwarb, war mehrfach ausgezeichnet.

L.: A. Veltzé, Unsere Heerführer, Jg. 2, 1918/19, S. 440 f.; Svoboda 2, S. 746, 3, S. 94; K.A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 13, 1963), S. 202
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>